Rintelner Pokalturnier 2017

Alina Schaper und Merle WeberImmer noch völlig beflügelt von den Erfolgen beim Herzog-Ferdinand-Pokal in Vechelde, machte sich das Team vom SuS Sehnde um Alina und Jürgen Schaper, Merle Weber, Bernd Au, Frauke und Sarah Zacher, sowie Luis Konow vom Lehrter SV am Sonntag, den 06.08. schön früh morgens (gääähn) auf den Weg nach Rinteln zum Rintelner Pokalturnier.

Da am Morgen noch die letzten Einzel gespielt werden mussten, wir uns aber bis spätestens 9 Uhr anmelden mussten, hatten wir noch genug Zeit, um die Müdigkeit mit Kaffee aus dem Körper „zu spülen". Ab ca. 12 Uhr durften sich dann die ersten Paarungen bereit machen.
Jürgen und Bernd wurden im Herrendoppel der Klasse D aufgerufen und fegten die Gegner in zwei Sätzen mit 21:17 und 21:13 restlos vom Platz.
Luis trat zusammen mit Alexander Wachtel vom TSV Burgdorf ebenfalls in der Klasse D an und machten es Jürgen und Bernd nach: Kompromisslos gewannen die beiden in zwei Sätzen mit 21:10 und 21:12 und das, obwohl die beiden zum ersten Mal zusammen auf dem Platz standen!
Für die Männer startete das Turnier somit reibungslos!

Währenddessen durften sich die Damen warm machen. Frauke und Sarah spielten ebenfalls in der Klasse D, konnten aber nicht ins erste Spiel reinfinden und mussten den sich in zwei Sätzen mit 21:10 und 21:15 geschlagen geben. Leider verliefen auch die nächsten beiden Spiele nicht so mühelos wie die beim Herzog-Ferdinand-Pokal (1. Platz DD Klasse D). Lediglich das letzte Gruppenspiel gewannen die beiden mit 21:16 und 21:10.
Aline und Merle spielten in der Klasse C und erkämpften sich ihren ersten Sieg in drei Sätzen mit 21:19, 19:21 und 21:11. Das zweite Spiel der beiden lief leider nicht so reibungslos und die beiden haben knapp in drei Sätzen mit 17:21, 21:14 und 22:24 verloren. Das weckte den Kampfgeist: Im letzten Spiel der Vorrunde gaben die beiden nochmal Gas und gingen mit einem Sieg (26:28, 21:16;22:20) vom Platz. Somit zogen die beiden ins Halbfinale ein. Die Gegnerinnen hatten leider einen Funken mehr Glück im Spiel und Alina und Merle konnten nicht ins Finale einziehen (21:14, 21:17). Dafür sicherten sich die beiden im letzten Spiel mit 21:17 und 21:12 völlig unbeeindruckt von den Gegnern den dritten Platz! *Frauenpower*

Bernd und Jürgen zeigten auch während ihres zweiten Spiel wie gut sie auf dem Platz als Team funktionieren und spielten ein spannendes Dreisatz-Spiel, welches sie mit 15:21, 21:11 und 21:18 für dich entschieden. Das dritte Spiel „flutschte" leider nicht mehr so gut und die beiden mussten sich mit 21:19 und 21:17 geschlagen geben. Trotzdem zogen die beiden ins Viertelfinale ein. Trotz starker Leistung und nicht nachlassender Motivation und Kraft, mussten sie den Sieg nach zwei Sätzen abgeben (21:19, 21:8).
Somit zogen in der Gruppe D der Herrendoppel nur Alex und Luis in die nächste Runde. Nachdem die beiden das Viertelfinale (21:10, 21:12) und das Halbfinale (21:18, 21:9) kurz und schmerzlos für sich entschieden, fanden sie sich im Finale wieder (Nochmal: Die beiden spielten an diesem Tag zum ersten Mal zusammen!). Da der Rest der Truppe bereits mit allen Spielen durch war, wurden die beiden für jeden gemachten Punkt mit lautem Applaus belohnt und angefeuert. Und es funktioniert: In drei Sätzen gewannen die beiden mit 14:21, 24:22 und 24:22 das Rintelner Pokalturnier im Herrendoppel der Klasse D! Glückwunsch nochmal an dieser Stelle!

Zusammenfassendes Ergebnis:

Alexander Wachtel und Luis Konow: 1. Platz HD, Klasse D
Alina Schaper und Merle Weber: 3. Platz DD, Klasse C
Bernd Au und Jürgen Schaper: Halbfinale HD, Klasse D
Frauke und Sarah Zacher: Vorrunde

Beim nächsten Turnier am 19. und 20. August greifen die Sehnder erneut an: Beim AueCity-Cup in Burgdorf.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuelle Seite: Home Berichte Rintelner Pokalturnier 2017